Acroliner 33%

Acroliner 33%

In den beiden FMT-Fachzeitschriften 9 und 10/2022 stellt Herr Werling sein neues Modell vor. Er nennt es Teufelchen oder auch Acroliner. Wie meistens gibt es einen detaillierten Bauplan sowie einen genauen Baubericht inklusive aller Einstelldaten gratis dazu. Warum dann einen Baubericht auf unserer Seite?

 

Wegen der 33%.

 

Ich habe die beiden Beilagepläne um 33% vergrößert, womit der von VTH angebotene Frästeilesatz flachfällt. Des Weiteren vergrößern sich beim Kopieren auch die Materialstärken.

 

Bautipps und verwendete Materialen:

 

  • Die Tragflächen, Balsa-Rippen 2,5mm, Rumpf- Anschluss Rippe sowie die Rippen im Steckungsbereich in 3mm Pappel, Beplankung in 2mm Balsa.
  • Die Holme vorn in Kiefer 5×8 mm, hinten 5×5 mm.
  • Nasen und Abschlussleisten habe ich aus einem 10mm Balsabrettchen geschnitten und den Profilen angepasst.
  • Im hinteren Flächen und Querruder-Abschluss habe ich Kohlefaserstäbe 5×1 mm eingeharzt, um die Endleisten schön gerade zu halten.
  • Die Querruder sind in Hohlkehlen mittels Stiftscharnieren gelagert.
  • Das Alu-Steckungsrohr hat 12 mm Durchmesser und die Hülle ist aus GFK selbst gemacht.
  • Das Höhenleitwerk (inkl. Ruder) ist mit 3 mm Balsaleisten in Gitterbauweise erstellt und mit 1,5 mm Balsabrettchen beidseitig beplankt.
  • Das Seitenleitwerk ist aus dem Vollen geschnitten (6 mm Balsa), mit Erleichterungsbohrungen versehen sowie Absperrungen der Stabilität wegen und wurde einfach nach Plan gebaut.
  • Das Seitenruder besteht aus 6×8 mm Balsaleisten in Gitterbauweise.

 

Der Rumpf

  • Alle Spanten habe ich aus 3mm Pappelsperrholz gesägt, den Motorspant aber in 3 mm Birkensperrholz.
  • Die komplette Rumpfhülle besteht aus 4 mm Balsabrettchen und ist zwischen dem vorletzten Spant und dem Motorspant mit 0,8 mm Hartholz sowie eingedicktem Kunstharz verstärkt.
  • Die Kabinenhaube habe ich nach dem Anpassungs-Schliff zusätzlich mit 25 gr. Gewebe und Kunstharz bezogen, dann lackiert.

 

Rein optisch hat sich die Vergrößerung vom ursprünglich 1,5 Meter spannenden Original für mich schon mal gelohnt und war die Mühe wert.

 

Fertig aufgerüstet mit 4 S-LiPo, 500 kv Motor samt Regler 60 Ampere und fünf Servos wiegt das Modell nun 2530 gr. Mit einer 14×9 CAM-Carbon Klappluftschraube zieht der Motor etwas über 30 Amph., was eine Leistung von 450 Watt ergibt. Da ist also noch Luft nach oben, falls nötig.

Nun viel Spaß mit den Bildern zum Baubericht!

Viele Grüße

Volker

Total Page Visits: 623 - Today Page Visits: 4